Die Strandolympiade

Startseite  » Schulleben  » Fahrten  » Oberstufe  » Norderney  » 2008  » Highlights  » Die Strandolympiade

Die Strandolympiade

Am Vormittag des 6. Tages, dem 16. August 2008, trafen sich alle Schülerinnen und Schüler mit den jeweiligen Lehrern beim üblichen Treffpunkt, dem Appellplatz. Heute sollte die Strandolympiade stattfinden, weshalb jeder auch dementsprechend sportlich gekleidet war. Das Organisationsteam dieses Projektes, unter Leitung von Frau Kröger und Frau H. Kemper, hatte sich bereits eine Stunde vorher am Strand getroffen, um alles aufzubauen und vorzubereiten. Nachdem sich dann alle am Strand beim Volleyballfeld eingefunden hatten, erklärten Lara, Sonja und Frau Kemper die Regeln und gaben die Verteilung der Gruppen bekannt. Zur Orientierung wurde ein schon vorher gestaltetes Plakat am Netz aufgehängt, worauf die Anordnung der verschiedenen Stationen zu sehen war.



Das Organisationsteam hatte sich mit der Vorbereitung über mehrere Tage lang viel Mühe gemacht. Frau Kemper und Frau Kröger hatten ihre Grundideen erklärt, woraus die Gruppe dann den gesamten Ablauf der Olympiade gestaltete. Mehr zur Vorbereitung gibt´s hier!

Eine Stunde vor Beginn des Highlights. Alle Gruppenmitglieder helfen mit, den Strand "Olympia- fest" zu machen. Löcher wurden zugeschaufelt, spitze Muscheln oder andere Gegenstände aufgesammelt und vieles mehr, damit sich niemand verletzen konnte.


Kurz vor Beginn: Zwei Gruppenmitglieder des Vorbereitungs- Teams, Lara und Sonja, erklären der gesamten Jahrgangsstufe 10 den Ablauf und die Regeln. Sie verkündeten die Verteilung der verschiedenen Gruppen und die dazu gehörigen Namen. Anschließend versammelten sich alle in ihrem jeweiligem Team und es ging los! 


Eine Gruppe muss als erstes zur Station "Frisbee- Dart"


"Die Wattwürmer" Artjom und Niklas müssen beim Staffellauf Räder schlagen


Eine Gruppe an der Station "Einbuddeln". Eine von dem Team bestimmte Person muss sich einbuddeln lassen, wobei sieben Schüler/ innen graben dürfen. "Die Wale" an der Station "Sandskuplturen". Die Figur soll eine Meerjungfrau darstellen. 


An der Station "Wassertragen" muss man in einer bestimmten Zeit so viel Wasser wie möglich in eine vorher aufgestellte und die ganze Zeit bewachte Flasche transportieren. Individuell kann jeder entscheiden, auf welche Weise er das Wasser tragen will. Einige beschlossen, das Wasser mit ihren T-Shirts aufzusaugen, andere füllten ihren Mund mit so viel (SALZ-!)Wasser wie möglich.


An der Station "Toast essen & pfeifen" muss ein Gruppenmitglied  zunächst ein ganz normales    Toast essen und anschließend eine Melodie    pfeifen, die von den beiden Stationsleitern vorgegeben wurde. Anscheinend war es nicht so einfach, wie es sich vielleicht angehört hatte. ;)


Die Lehrer betrachten das Geschehen amüsiert von außen, sorgen dafür, dass sie keinen Sonnenbrand bekommen und haben mittlerweile anscheinend auch Lust auf Sport bekommen. ;)

 


Startseite

zurück

Text und Gestaltung: Sonja Mangan
Styled with Metro UI CSS