2007 TopSim Basics

Startseite  » Kooperationen  » FHDW  » TopSim Basics Planspiel  » 2007 TopSim Basics

TopSim Basics: 
Ein betriebswirtschaftliches Planspiel
im September 2007

Das GSN wieder zu Gast bei der FHDW

Ein Produkt gewinnbringend an den Kunden bringen: kein Problem. Das dachten sich einige der Teilnehmer(innen) des diesjährigen Workshops TopSim Basics der FHDW (=Fachhochschule der Wirtschaft) für unsere sozialwissenschaftlichen Kurse der Oberstufe. So einfach gestaltet sich Unternehmensführung allerdings nicht, wie unsere Schülerinnen und Schüler bald feststellen mussten.
Vor Jahresfrist hatten anlässlich des Projektauftakts die Schulleitungen der FHDW und des GSN vereinbart, die Durchführung des betriebswirtschaftlichen Planspiels TopSim Basics zu einer festen Einrichtung für unsere SoWi-Kurse zu machen und als "Additum" für den Unterrichtsbereich Sozialwissenschaften einzufügen.
 

Herr Jäsche hält den Einführungsvortrag. Die Projektstruktur für zwei Nachmittage Arbeit


An zwei aufeinander folgenden Nachmittagen wurde in mehreren Spielrunden, die Geschäftsjahren entsprechen, um effiziente Produktions-, Marketings-, Transport- und Versandstrategien gerungen, um (s)ein Unternehmen mit seinem Produkt, einem Kopierer, am Markt aussichtsreich zu positionieren. Da aber bekanntlich die Konkurrenz (im Planspiel die konkurrierenden Schülerteams) nicht schläft und ebenfalls betriebswirtschaftliche Strategien entwickelt, ist letztlich das Ende offen, wer der Marktführer sein wird oder sich wenigstens auf dem Markt behauptet: das Unternehmen mit dem abgespeckten Massenprodukt oder die Firma mit der hochwertigen Ware für den potenten Kunden. Das Planspiel TopSim Basics mischt die Karten immer wieder neu - in Abhängigkeit von strategischen Unternehmensentscheidungen aller.
 

Die "Unternehmen" bei der Erörterung ihrer Strategien und betriebswirtschaftlichen Entscheidungen


Das von der FHDW für die Teilnehmer(innen) verliehene Diplom macht sich nicht nur auf den Abiturzeugnissen gut, sondern ist auch im Rahmen des am Ende der Schullaufbahn erreichten persönlichen Portfolios ein nicht zu unterschätzender Baustein für Bewerbungen in Unternehmen und hier und da sogar an Universitäten und Fachhochschulen.
 

Das Projekt

 

Zwischendurch mit den Gedanken bei der Abi-Party

 

Stellungnahmen zu den gewählten Strategien, erzielten Ergebnissen und zur Teamatmosphäre

Sieger wurde das Team auf dem Foto in der mittleren Reihe rechts!

 

Die Zertifikate werden an die Teilnehmer ausgegeben.
 

Aber auch danach werden die ausgegebenen Ergebnisse noch einmal studiert und diskutiert.


Herr Jäsche von der FHDW als Dozent und Leiter des Projekts fand mit seiner Moderation des Projekts in den Räumen der FHDW bei unseren Schülern großen Anklang. Die Feedback-Runde - jeder "kam dran" - zeigte dann auch, dass alle Teilnehmer(innen) für sich etwas "mitgenommen" haben und die FHDW für das Gymnasium Schloß Neuhaus eine gute Adresse ist.

 

Bildergalerie

 
Text: Rainer Sroka
Fotos: Eva Nicolin-Sroka, Rainer Sroka Gestaltung: Rainer Sroka



zurück

 

 

Styled with Metro UI CSS